1997 Pinot Noir RR Tafelwein - Philippi

Ich wollte eigentlich warten bis die Degu-Datenbank fertig ist. Da dies nun schon ewig überfällig ist und der RR von Philippi meiner Ansicht nach grandios ist, will ich nicht warten bis das Trauerspiel um die Datenbank ein Ende hat.

1. Direkt nach dem Öffnen: sehr offen & reif, Tabak, schlank & sehr mineralisch, eingetrocknete rote Früchte wie Himbeeren, Erdbeeren & sehr dezente Johannisbeere, sehr tief & komplex, klassisch, etwas Feigen & Datteln im Hintergund, Hauch trockenes Laub, mit Luft kommem Zedern & etwas Minze dazu. Sehr an die grossen (reifen) "Vorbilder" aus dem Burgunder erinnernd. Grandios!
Am Gaumen trotz der 14% elegant, rassige Finesse, vorne süsslich beginnend mit Dichte & Kraft, mittig sehr nasse mineralische Noten die an Schiefer erinnern, reife aber frische Säure, ein Hauch von Tanninen, mittig auch kraftvoller, brilliante rassige Struktur, Hauch Rumtopf & Feuerstein, wieder deutliche rote reife Früchte, knochentrocken, sehr langer wieder unheimlich mineralischer & mit roter Dörrobstaromatik ausgestatteter Abgang. Auf dem absoluten Höhepunkt, den er weitere 2-4 Jahre halten wird. 18,75-19

2. 2 Std. nach dem Öffnen: Dezenter, etwas mehr Kräuter & Zedern, wirkt verschlossener,
Am Gaumen kraftvoll aber auch hier verschlossener, alles etwas im Hintergund, sehr mineralisch, Grafit, sehr langer trockener Abgang. 18,25

3. 6 Std. nach dem Öffnen: getrocknete Kräuter, Peterle, etwas Minze, Schwarztee, wieder offener aber weniger rote reife Früchte, wirkt karger & kalkiger, immer noch sehr tief & komplex.
Am Gaumen wieder das süssliche, reifste leicht eingetrocknete Himbeere, immer noch kraftvoll, mineralisch, erdig, Hauch Schokolade, frische Säure, Feige, Datteln, Stil, knochentrocken, sehr langer rassiger Abgang, weitere 3-5 Jahre.18,75

 

 

Autor: Sigi Hiss
Datum: 08.11.2008

Zurück zum Index