1990 Dornfelder trocken

Eine eben wiederentdeckte Verkostungsnotiz, geschrieben im August 2007. Ein Dornfelder trocken von Dr. Bürklin-Wolf, aus der Lage Wachenheimer Schenkenböhl.

1990 Dornfelder trocken Wachenheimer Schenkenböhl, Dr. Bürklin-Wolf: Dezent, Lakritze, Schwarzriesling Touch, gekochte rote Beete, mittlere Tiefe & mittlere Komplexität, keine Anzeichen von Oxidation.  

Frische Säure, etwas mineralisch, sehr dezente Tannine, leichte Struktur die nicht dünn wirkt, Eleganz & Leichtfüssigkeit, gewisse Saftigkeit, trocken, Lakritze, schwarzer Pfeffer, erdig, Hauch Oliven, langer trockener & feinherber Abgang.                                                                                                                            2 Std.: Keine Veränderung, etwas schwarze Johannisbeere. Das mineralische etwas deutlicher, elegant & balanciert.                                      Nochmal: Wir reden hier von einem Dornfelder aus 1990. Wie geht so etwas? Ein erstaunlicher Wein - zum Zeitpunkt der Verkostung 17 Jahre....Dornfelder....& noch wunderschön zu trinken.

 

Autor: Sigi Hiss
Datum: 22.01.2009

Zurück zum Index